Automatische Nachweise  

Automatische Nachweise – Kann ich die Erfüllung meiner Weiterbildungsverpflichtung mit gut beraten nachweisen?

Erreicht der vertrieblich Tätige die gesetzliche Mindestvorgabe von 15 Stunden an Weiterbildung im laufenden Kalenderjahr, so erhält dieser automatisch aus der WBD eine gut beraten Bescheinigung, die als Nachweis seiner erfüllten Weiterbildungsverpflichtung gegenüber den Aufsichtsbehörden IHK / BaFin gültig ist.

Alle diejenigen, die weiterhin den freiwilligen Branchenstandard von gut beraten erfüllen möchten und 30 Weiterbildungsstunden pro Kalenderjahr erreichen, erhalten ein gut beraten Zertifikat. Dieses Zertifikat ersetzt somit das bisherige Jahreszertifikat gemäß persönlichem Bildungsjahr.

Mit der Umstellung der WBD auf den Berechnungszeitraum Kalenderjahr wird es möglich sein, die ersten gut beraten 5-Jahreszertifikate bereits zum Ende des ersten Quartals 2018 auszuhändigen, sofern die Anforderung des Erreichens von 200 Weiterbildungspunkten (Altsystem) über die letzten 4-5 Jahre und die gesetzliche Auflage von 15 Weiterbildungsstunden in 2018 erfüllt wurde.

Mit der Umstellung ab 2018 werden keine neuen Weiterbildungsausweise mehr ausgestellt.

Bereits ausgestellte Weiterbildungsausweise und Jahreszertifikate (nach Altsystem) werden über das Bildungskonto des Kontoinhabers als Nachweishistorie weiterhin abrufbar sein.

Die bisher im gut beraten System gesammelten Weiterbildungspunkte (respektive Bildungszeit) bleiben also erhalten.

Seite empfehlen
Facebook Twitter Google+
© 2017 gut beraten - Besser.Weiter.BildenImprintSitemap