Nachweispflicht  

Nachweispflicht - Alles, was Sie jetzt wissen sollten

Die Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) ist im Dezember 2018 in Kraft getreten. Mit Ihrem Bildungskonto bei der Initiative gut beraten sind Sie als vertrieblich Tätige/r bestens ausgerüstet, um die neue gesetzliche Weiterbildungsverpflichtung gegenüber Aufsichtsbehörden, Arbeitgeber oder Produktgebern nachzuweisen.


Diese Fragen könnten Sie jetzt interessieren? Wir haben die Antworten für Sie.


1.    Welche Serviceleistung erhalte ich von gut beraten zum Jahresabschluss?


Anfang Februar 2019 mailen wir Ihnen eine Übersicht über die von Ihnen im Jahr 2018 besuchten Bildungsmaßnahmen. Bei Erreichen vom mindestens 15h Weiterbildungszeit erhalten Sie zusätzlich eine für Sie vorbereitete Erklärung. Wenn Sie von Ihrer Aufsichtsbehörde, Ihrem Arbeitgeber oder Ihrem Produktgeber aufgefordert werden, Ihre Weiterbildung nachzuweisen, können Sie diese nutzen. Die Erklärung gilt nur in Verbindung mit dem ebenfalls beigefügten gut beraten-Kontoauszug.


2.    Ich bin kein Gewerbetreibender. Warum erhalte ich dennoch die Erklärung?


Jeder vertrieblich Tätige, der ein Bildungskonto bei gut beraten hat und die gesetzliche Weiterbildungsverpflichtung erfüllt, erhält  zum Jahresabschluss einen aktuellen Kontoauszug und eine vorbereitete Erklärung. Mit diesen Dokumenten können Sie den Nachweis über Ihre Weiterbildung erbringen - gegenüber Ihrem Arbeitgeber oder Ihrem Produktgeber. Weiterbildung ist eine wichtige persönliche Angelegenheit.


3.    Warum ist meine Registrierungsnummer aus dem Vermittlerregister nicht auf der Erklärung abgedruckt?


Wenn Sie eine Registrierungsnummer im Vermittlerregister besitzen, diese aber nicht auf Ihren Dokumenten erscheint, dann ist diese Nummer nicht in den Stammdaten der Weiterbildungsdatenbank (WBD) hinterlegt. Auf dem Erklärungsvordruck können Sie die Nummer handschriftlich ergänzen. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Registrierungsnummer in den Stammdaten der WBD nachzupflegen. Wie Sie sich an der WBD anmelden können, um Ihre Registrierungsnummer einzutragen, erfahren Sie hier.


4.    Warum sind nicht alle Bildungsmaßnahmen, die ich im Jahr 2018 besucht habe, auf meinem Kontoauszug aufgeführt?


Für die Buchung der Bildungszeit sind die durchführenden akkreditierten Bildungsdienstleister verantwortlich. Manchmal benötigen diese einige Zeit, um die Weiterbildung auf Ihrem Konto einzutragen. Bitte wenden Sie sich bei einer fehlenden Buchung an Ihren jeweiligen Bildungsdienstleister.


5.    Warum habe ich keine Erklärung erhalten, obwohl ich 15 Stunden Bildungszeit gesammelt habe und diese auf dem Kontoauszug dokumentiert sind?


Eine Buchung der Bildungszeit kann noch innerhalb von 28 Tagen storniert werden. Erst nach Ablauf dieser Frist erhalten Sie von uns die Erklärung über die Erfüllung Ihrer Weiterbildungsverpflichtung.


6.    Muss ich die Erfüllung meiner Weiterbildungsverpflichtung aktiv melden?


Nein, erst wenn Ihre Aufsichtsbehörde, Ihr Arbeitgeber oder Ihr Produktgeber Sie auffordert, müssen Sie den Nachweis erbringen. Hierzu dient Ihnen die von uns für Sie vorbereitete Erklärung in Verbindung mit dem gut beraten-Kontoauszug.

Seite empfehlen
Facebook Twitter Google+
© 2019 gut beraten - Besser.Weiter.BildenImprintImprintSitemap