VersVermV  

Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht

In der Verordnung werden die Details und die Ausgestaltung der Weiterbildungsverpflichtung aus dem deutschen Umsetzungsgesetz zur IDD geregelt.


Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) wurde im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt am 20. Dezember 2018 in Kraft 

 

Seit dem 23.02.2018 ist das Gesetz zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie rechtswirksam und damit unter anderem Änderungen der Gewerbeordnung sowie des Versicherungsvertrags- und Versicherungsaufsichtsgesetzes.

 

Die Details zur Ausgestaltung der neuen Regelungen insbesondere der Weiterbildungspflicht mussten noch durch eine Verordnung festgelegt werden. Ein erster Entwurf zur Änderung der Versicherungsvermittlungsverordnung erschien bereits im Oktober 2017. Der BWV Bildungsverband hat seine Anmerkungen zu den Themen Qualifikation und Weiterbildung in die Stellungnahme des GDV eingebracht. Seitdem wartet die Branche auf eine Verabschiedung der Verordnung.

 

Ein zweiter Verordnungsentwurf wurde am 27.06.2018 veröffentlicht. Auch viele Anmerkungen des BWV Bildungsverbands wurden darin berücksichtigt. Der Entwurf nahm seinen weiteren Weg zunächst in den Bundestag und anschließend in den Bundesrat, der am 23. November 2018 der Verordnung zugestimmt hat.

 

Zum 19. Dezember 2018 wurde die neue VersVermV im Bundesgesetzblatt veröffentlich und trat damit am 20. Dezember in Kraft.

 

Historie - Der Weg zum Gesetz

Seite empfehlen
Facebook Twitter Google+
© 2019 gut beraten - Besser.Weiter.BildenImprintImprintSitemap